jaeger-von-ironforge

  Startseite
    Abstimmung
    News
    Gildenmitglieder
    Allgemeines
    Events
    Klassen
    Instanzen
    Fun
    Screenshots
    Quests
    Tools
    Off Topic
  Über...
  Archiv
  Berufe
  F.A.Q.
  Gildenschatz
  Hierarchie
  Jägergesetze
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ****************************
   Tresgildos Forum
   ****************************
   Allakhazam
   Blasc
   GMLiving (Blog)
   Goblinladen
   Thotbott
   WOW-Handwerk
   Partnergilden
   ****************************
   Last Angels
   Seek and Destroy



http://myblog.de/jaeger-von-ironforge

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zul Gurub Raid (7.06.06)

Nach einer doch etwas längeren Pause von einigen Wochen war es gestern wieder soweit:
Die Jäger von Ironforge machten sich, mit einigen Verbündeten, auf gen Stranglethorn.

Durch den Urwald ritten sie geschwind nach Zul Gurub, um dort den Trollen, Schlangen und Fledermäusen das Fürchten zu lehren.

Es ist heiss und stickig im Dschungel von Stranglethorn... der Hitze und Feuchtigkeit trotzend, wagte sich die Gruppe auf zum Hohepriester Venoxis. Seine Schlangengestalt machte jedoch einen erheblichen Eindruck auf die wackeren Kämpfer und so schafften sie es erst beim zweiten Anlauf, den Schlangenpriester zur Strecke zu bringen.

Der Weg der Gruppe führte so dann zur Hohepriesterin Jeklik. Die Fledermäuse beschützen die Hohepriesterin und so mussten sich die Kämpen den Weg zu ihr freischlagen - was jedoch ohne große Mühe gelang.

Bei Jeklik angekommen brauchte es dann jedoch drei todesmutige Versuche, um sie auf den feuchten Boden des Dschungels zu schicken.

Der Weg zu Mandokir der daraufhin folgte war hart und beschwerlich und nicht nur einer aus der Gruppe musste später seine Rüstung gar sehr flicken.

Müde und ausgezehrt von der drückende Schwüle innerhalb der Tempelmauern standen die Todesmutigen nun vor Mandokir. Mandokir hingegen sah äußerst frisch und erholt aus ... somit war es auch kein Wunder, dass die Kämpfer nach und nach zum Geistheiler geschickt wurden.

Dennoch wollte die Gruppe nicht so leicht aufgeben und startete einen erneuten Versuch zu Mandokir zu gelangen. Doch ein Berserker versperrt ihnen grimmig den Weg und nach ein paar erfolglosen Versuchen wurde beschlossen Mandokir für dieses Mal in Ruhe zu lassen.

Alle sehnten sich nach der wohltuenden Kühle von Ironforge und nach dem Verteilen der Beute und einem kleineren, unschönen Zwischenfall mit einem Jäger, der sich der Gruppe für diesen Kampf angeschlossen hatte (Name bei Interesse von der Redaktion zu erfahren) - löste sich die Gruppe auf. Jedoch nicht ohne vorher den Fall von Mandokir für das nächste Mal zu beschließen.

Also liebe Leser - seit gespannt wie es weiter geht, wenn es wieder heißt:

Pack die Sonnencreme ein!
8.6.06 12:02
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thorbjoern (8.6.06 12:08)
Bis auf die Sache mit "UhuErwin" war es wirklich ein sehr entspannter Run. Die Gruppe wird sich einspielen


Khazodar (8.6.06 13:05)
Wer ist denn "UhuErwin" ???

Hihi - ich sehe den Raid vor meinem geistigen Auge: "Ich will ne Limo ..." "Hab Durst ... !" "Isses noch weit ... ?" und über allen die seelenruhige Dudu-Stimme von Vermi: "Mensch bei der Abbiegung hätte der Boss aber doch stehen müssen ?" und später "So verzaget nicht - vorwärts ! Zeigen wir Jeklik, aus welchem Holz wir geschnitzt sind !!"

BRAVO ! Hut ab für das Durchhaltevermögen !

*winke*
Khazo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung